Platz 2 in Hannover – nur der deutsche Meister war nicht zu schlagen

Viertelfinale! So lautete das erklärte Minimalziel für unseren Ausflug nach Hannover, es sollten die ersten DBT Punkte gesammelt werden.
Personell besser aufgestellt als noch in Köln ging es Freitag Richtung Niedersachsen.

Der Spielplan versprach von vornherein kein einfaches Turnier, Gegner sollten mit den „Nordlichtern“, den „Beach Boys Köln“ und den „Freunden der Sonne“ drei etablierte Beachtruppen sein, hinzu kam die unbekannte Mannschaft „Spananien“.

Nachdem wir das erste Vorrundenspiel gegen die Nordlichter mit 2:0 abgeben mussten erfuhren wir Samstagvormittag dann auch, dass es kein Viertelfinale geben würde, auf die Gruppenphase sollte direkt das Halbfinale folgen.
Nach einem 2:1 Sieg im Shootout gegen die Beach Boys und einem klaren 2:0 gegen Spananien war das Erreichen der Vorschlussrunde dann tatsächlich noch möglich, hierfür mussten wir jedoch gegen die Freunde der Sonne bestehen.

Die erste Halbzeit konnten wir dann auch souverän gewinnen, in der zweiten Halbzeit konnte man fast den Eindruck gewinnen wir wollten nicht ins Semifinale einziehen. Erst mit dem Schlusspfiff konnten wir ausgleichen, beim anschließenden Golden Goal scheiterten wir zweimal mit 1-Punktwürfen ehe die Freunde der Sonne trafen und es somit ins Shootout ging.
Dieses konnte jedoch gewonnen werden und das Erreichte konnte mit einigen Kaltschalengetränken begossen werden.

Im Halbfinale sollte dann Sonntag, nach erholsamen 4 Stunden Schlaf die Mannschaft von Hannover Pello, in der Vorwoche noch Sieger bei der offenen Niedersachsenmeisterschaft, sein.
Nach einer guten und einer schlechten Halbzeit ging es folgerichtig ins Shooutout. Hier schlug dann Marcos große Stunde, er schaffte das Kunststück alle 5 Penaltys zu halten und uns ins Finale zu führen.

Unser letztes Spiel des Turniers sollte erneut gegen die Nordlichter gehen. Auch hier war man nicht chancenlos, die Nordlichter zeigten aber mit ihrer Souveränität warum sie völlig zu Recht amtierender deutscher Meister sind und siegten auch völlig verdient mit 2:0.

Für uns jedoch kein Grund zu trauern, wir haben bei unserem erst zweiten DBT Turnier einen überragenden 2. Platz erreicht und können uns so voller Selbstvertrauen auf unser letztes DBT Turnier in Hamburg vorbereiten.
Sollten wir es noch einmal schaffen annähernd so viele Punkte zu sammeln können wir wohl sogar für Kassel planen.

Vorher gehen wir am nächsten Samstag im Beachclub Krefeld / Bar05beim Beachhandball Cup an den Start, wo wir nach unserem 3. Platz im Vorjahr dieses Mal das Ding nach hause holen wollen. Kommt vorbei und unterstützt uns dabei.

Die absolute Härte sind Oberlippenbärte!

By | 2015-07-28T12:25:44+00:00 Juni 16th, 2015|Spielberichte Beachhandball|0 Comments