Krefelder Beachhandballer siegen in Berlin

Krefelder Beachhandballer siegen in Berlin

[Krefeld, 11.06.18] Die Füße sind müde, der Sand kratzt noch zwischen den Zehen, aber die Gesichter strahlen. Das dritte Turnier in dieser Saison, die HVB Beach Open, verlässt der Krefelder Beachhandballverein in Berlin mit einem Turniersieg und holt damit die ersten wichtigen Punkte zur Qualifikation für die Deutsche Beachhandball Meisterschaft. 

Nachdem in den ersten beiden Saisonturnieren in Köln und Kelkheim bei Frankfurt noch keine Platzierungen gelungen sind, sind die Krefelder nun in der German Beach Tour angekommen. „Wir waren irgendwie noch nicht richtig wach“, sagt Spielertrainer Florian Ricks. „Gerade aus der Hallensaison herausgekommen, hatten wir uns als Team noch nicht richtig gefunden.“
Bereits im vierten Jahr spielt der Krefelder Beachhandballverein zusammen, zwei Mal in der Woche wird von Mai bis August im Uerdinger Beachclub trainiert. „Da steht Ausdauer im Sand genauso wie Taktik auf dem Programm“, erklärt Ricks. Das Training hat gewirkt: Nachdem die Vorrunde in Berlin mit zwei Siegen gemeistert wurde, gewannen die Jungs das Viertelfinale im Shoutout. Im Halbfinale besiegte das Team die „Al Sandys“, ebenfalls als professionelle Beachhandballer in Deutschland bekannt. Der Turniersieg gelang dann gegen „Flying Gag“ aus Niedersachsen, die im letzten Jahr fünfter bei der Deutschen Beachhandballmeisterschaft wurden. „Damit rücken wir unserem Saisonziel näher, uns in diesem Jahr für die Meisterschaft zu qualifizieren“, erklärt der Coach. „Wir waren mit einem minimierten Team am Start und sind mächtig stolz über die erste Medaille in diesem Jahr.“

Innerhalb der German Beach Tour, den offiziellen Qualifikationsturnieren für die Deutsche Beachhandballmeisterschaft, haben die Teams die Möglichkeit, von Mai bis August durch Platzierungen Punkte zu sammeln. Am Ende der Saison dürfen die besten zwölf Mannschaften bei der Meisterschaft in Berlin um den Titel spielen. Für den Erstplatzierten geht es dann international weiter. Beachhandball ist ein anerkannter, internationaler Sport und sogar zurzeit im Gespräch, eine olympische Sportart zu werden.

„Wir lieben die Beachhandballsaison mit all ihren Beachvibes, aber auch, weil Beachhandball einfach ein wahnsinnig schöner Sport ist“, sagt Ricks. Für die Krefelder geht die Saison am letzten Juniwochenende in Oberlübbe weiter.

Weitere Information zum Krefelder Beachhandballverein und Beachhandball an sich finden Sie im Internet unter www.bhc-krefeld.de .

By | 2018-06-11T13:12:50+00:00 Juni 11th, 2018|Pressemitteilungen Beachhandball|0 Comments