Erster Turniersieg – Erfolgreicher Ausflug in die Hauptstadt

Erster Turniersieg – Erfolgreicher Ausflug in die Hauptstadt

Drei Turniere der diesjährigen German Beach Open Tour haben wir bereits gespielt und somit unsere persönliche Halbzeit erreicht. Seit Wochen war es ruhig, nun finden wir endlich die Zeit das bisher erreichte niederzuschreiben.

Nach dem ersten punktlosen Turnier in Köln ging es Anfang Juni zum Karacho Beach Cup nach Kelkheim. In einer Gruppe mit BC Sand Devils Minden, dem spanischen Meister und EBT Champion von 2016 Ciudad de Malaga und den Beach Boys Köln war klar das, dass schon viel passen muss um das Viertelfinale zu erreichen. Die ersten beiden Spiele konnte also frei aufgespielt werden, sowohl gegen die Devils als auch gegen die spanischen Vertreter schlugen wir uns durchaus achtbar, letztlich mussten beide Partien trotzdem mit 2:0 hergegeben werden. Im letzten Gruppenspiel gegen die Beach Boys Köln konnten wir einen souveränen 2:0 Sieg holen. Durch eine Änderung im Spielmodus die ein Achtelfinale vorsah, traten wir als Gruppendritter mal wieder gegen die SG Schurwald an.

Raus im Achtelfinale beim Karacho Beach Cup

Wie schon im Vorjahr in Königsbrunn konnten beide Mannschaften eine Halbzeit für sich entscheiden, im Shoot-Out fehlte mal wieder die Cleverness – zweites Turnier, wieder keine Punkte.

Aber nicht allzu tragisch, schließlich hatte man sich teuer verkauft. Bereits eine Woche später ging es nach Berlin um endlich die ersten Punkte zu holen. Und wie! Mit einem Minikader von acht Spielern angereist, im Finale sogar nur noch zu siebt, und ohne etatmäßigen Torhüter konnten wir den ersten Turniersieg auf der German Beach Open feiern.

In einer Gruppe mit Flying Gag, dem VFL Spandau sowie TuS Isomatte und einem sicheren Einzug ins Viertelfinale galt es primär ins Turnier zu kommen und zu versuchen ein mögliches Halbfinale gegen die 12 Monkeys zu vermeiden. Unsere einzige Niederlage (2:1 ohne eigenen Treffer im Shootout gegen Flying Gag) bescherte uns Platz 2. Damit war klar das im Halbfinale die Al Sandys und im Finale unsere Freunde von den 12 Monkeys auf uns warten könnten. Der Plan funktionierte perfekt, im Viertelfinale wurde der Havanna Beach Club souverän geschlagen. Die Monkeys scheiterten jedoch im Viertelfinale am VFL Spandau, so dass wir nach einem 2:1 im Halbfinale über die Al Sandys, im Finale erneut auf Flying Gag trafen.

Turniersieg gegen Flying Gag

Erneut Shoot-Out, inzwischen konnten wir unsere Abschlussschwäche jedoch zum Glück ablegen. Zwei gehaltene Bälle von unserem Spielertrainer Florian „Dann geh ich halt auch noch ins Tor“ Ricks und vier Treffer sorgten für den Sieg und eine feucht fröhliche Rückfahrt aus der Hauptstadt. 230 Punkte, der erste Turniersieg und die Zuversicht das bei den noch ausstehenden drei Turnieren die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft möglich ist.

Am kommenden Wochenende steht mit dem Supercup in Oberlübbe das vierte Turnier an, ehe es an den darauffolgenden Wochenenden nach Hamburg und Hannover geht.

Dann wird es sich zeigen ob es wirklich bis Berlin reicht. Für eine spannende nächste Saison sind auch schon Änderungen in Planung, stay tuned…

In diesem Sinne

Die absolute Härte sind Oberlippenbärte!

By | 2018-06-25T18:58:09+00:00 Juni 25th, 2018|Beachhandball News, Spielberichte Beachhandball|0 Comments