Platz 3 beim Arriba Beach Cup

Platz 3 beim Arriba Beach Cup

Am vergangenen Wochenende reisten wir mit einem ziemlich zusammen gewürfelten Haufen zum Arriba Beach Cup nach Norderstedt.

Fünf etablierte Spieler vom dreckigen Dutzend & friends sowie fünf Gastspieler sollten helfen, einen wichtigen Schritt Richtung Qualifikation für die deutsche Beachhandball-Meisterschaft zu machen. Es zeigte sich schnell, dass aus diesem „mountain of shit“ (alternativ: Haufen) eine homogene Truppe geworden ist.

In der Vorrunde wurde, trotz zwischenzeitlich durchwachsener Leistungen, nur ein Satz gegen die Freunde der Sonne abgegeben. Das Shootout konnte gewonnen und das Viertelfinale als ungeschlagener Gruppenerster erreicht werden.

 

Viertelfinale gegen Beachmopeten

Der Mannschaft war klar, dass das Viertelfinale fokussierter angegangen werden muss, damit gegen die Beachmopeten die Reise nicht vorzeitig zu Ende ist. Es wurde das erwartet schwierige Spiel. Der ersten Satz konnte vor allem durch eine gute Abwehrarbeit und Torhüterleistung gewonnen werden. Im zweiten Satz gelang es nicht mehr diese Leistung aufrechtzuhalten. Der Shooter der Beachmopeten konnte nicht im Griff gehalten werden, so dass es folgerichtig ins Shootout ging. In diesem entwickelte sich in der Folge ein wahrer Krimi. Nach fünf Schützen stand ein Unentschieden auf der Anzeigetafel. Dementsprechend ging es im Sudden Death weiter. Unser Gastspieler Muth traf in diesem mit fünf Würfen in Folge, Tim konnte den letzten Ball entschärfen, Halbfinale!

 

Halbfinale gegen Nordlichter

Im „vorgezogenen Finale“ ging es, wie schon in den Vorrunden in Köln und Oberlübbe mal wieder gegen die Nordlichter. Und wie bereits eine Woche zuvor, sollten es die Oldenburger nicht zu leicht bekommen. In der ersten Halbzeit stark gespielt und die Nordlichter am Rande der Satz-Niederlage gehabt, trotzdem denkbar knapp mit einem Punkt verloren. Im zweiten Satz wurde nochmal alles gegeben, zu viele kleine Fehler sorgten am Ende dafür das wir uns mit 2:0 geschlagen geben mussten.

Gut gespielt und trotzdem knapp verloren. Kennen wir aus dieser Saison schon, drum hieß es weitermachen und im Spiel um Platz 3 einen guten Abschluss zu schaffen. Und wieder ging es mit Flying Gag gegen eine Mannschaft auf die wir, während der Saison, bereits in Berlin und Oberlübbe getroffen sind.

Nach der knappen Niederlage im Halbfinale schien die Luft ein wenig raus zu sein. Die Körpersprache stimmte nicht mehr, so dass Flying Gag schnell hoch führte. Nach einer Auszeit und einer passenden Ansage kam die Spannung jedoch zurück und die Mannschaft besann sich auf ihre Stärken und Ziele. Der Satzverlust konnte zwar nicht mehr abgewendet, die Leistung jedoch mit in den zweiten Satz genommen werden und so wurde dieser deutlich gewonnen.

Ein letztes Shootout. Souverän verwandelte Würfe und ein starker Tim im Tor sorgten für einen verdienten Sieg und 210 Punkte für die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft.

Nächste Woche geht’s nach Hannover zum letzten Turnier unserer Saison. Mit 596 Punkten und Platz 8 sind wir momentan auf einem guten Weg in Richtung Deutsche Meisterschaft.

Vielen Dank an unsere Gastspieler, Karsten, Lukas, Muth, Gribse und Oliver, ihr habt einen mega Job gemacht.

In wenigen Tagen geht’s weiter.

Bis dahin,

Die absolute Härte sind Oberlippenbärte

By | 2018-07-09T16:28:19+00:00 Juli 9th, 2018|Spielberichte Beachhandball|0 Comments